Unser Angebot an euch - Sportarten rund ums Reiten

Hier findet ihr alle Infos rund um die verschiedenen Sportarten, die unser Verein anbietet.

 

  • Voltigieren im Reit- und Fahrverein Dhünn e.V.

    Beweglichkeit, Eleganz, Ausdrucksstärke, Kreativität, Koordination, Gleichgewicht, Körperspannung, Rhythmus, Musik, Gymnastik, Akrobatik, Kraft, Teamgeist, Vertrauen, Mut, Rücksicht - das alles gehört zum Voltigieren dazu!

     

    2b955ab24d3e1d52f82f4e8037882359 F19

    Das wäre jedoch nichts ohne den verlässlichen, zutraulichen, liebenswürdigen, lebendigen Partner, mit dem wir viel Spaß in diesem Sport haben - das Pferd!

    E6a2cba6b133807e60f9c3e762b14416 F22

    Im Reit- und Fahrverein Dhünn spielt das Voltigieren schon seit vielen Jahren eine enorm wichtige Rolle. Die Voltigierabteilung macht mit einer Anzahl von ca. 80 Aktiven einen erheblichen Anteil der Mitglieder des Vereins aus. Zur Zeit trainieren sechs Anfänger- und Nachwuchsgruppen, sowie drei Wettkampfgruppen in unserer Reithalle. Hierbei stehen den Voltigierern und Trainern fünf ausgebildete Voltigierpferde zur Seite.

    Rvd Homepage 037

    Schon die Jüngsten werden spielerisch in kleinen Gruppen an das Voltigieren herangeführt und von zwei Trainern pro Gruppe betreut. Der Einstieg in den Voltigiersport ist aber auch für größere Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen möglich. Jeder bekommt bei uns die Gelegenheit den Sport nach seinen Wünschen und Fähigkeiten auszuüben, egal ob im Freizeit- oder Turnierbereich. Für die Fortgeschrittenen bieten wir sowohl Motivationsabzeichen als auch die Leistungsabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung an. In mehreren Wettkampfgruppen haben die Leistungssportler die Möglichkeit an Turnieren teilzunehmen und ihren Sport bis zur Perfektion zu bringen.

    Für eine ständige Weiterentwicklung der eigenen Talente sowohl im Bereich des Freizeitsports als auch im Bereich des Leistungssports garantieren die fachlich versierten Trainer des Vereins. Ein Team bestehend aus einer Voltigierlehrerin, die die Qualifikation hat auf Bundesebene zu unterrichten und Lehrgänge und Fortbildungen für Ausbilder und sportlich Aktive im Voltigierbereich zu erteilen, mehreren lizenzierten Trainern und Nachwuchsausbildern führen ein wohldurchdachtes, effektives und zielgerichtetes Training durch, in dem jeder nach seinen Fähigkeiten in leistungshomogenen Gruppen individuell gefördert wird.

    ußer der Freude am Sport steht im Reit- und Fahrverein Dhünn der Partner Pferd an erster Stelle. Deswegen wird neben dem Training besonders viel Wert darauf gelegt, dass die Kinder und Jugendlichen den artgerechten Umgang mit unseren Pferden lernen. Zu einer Trainingsstunde gehört dementsprechend das Putzen und Führen vor und die Versorgung des Pferdes nach der Stunde genau so selbstverständlich dazu wie das Voltigieren. Wenn wir Euer Interesse am Voltigiersport in unserem Verein geweckt haben, freuen wir uns von Euch zu hören. Falls Ihr weitere Fragen habt oder einfach mal bei einem Training zuschauen oder mitmachen wollt, wendet Euch an die Leiterin der Voltigierabteilung:

    Claudia Wobedo 0157-35318760

  • Dressurreiten

     

    Die Dressur ist die Grundlage allen Reitens, egal ob sie Geländereiter, Springreiter, Vielseitigkeitsreiter, Showreiter oder Games-Reiter werden wollen. Sie dient in erster Linie in ihrer richtigen Ausführung der Gymnastizierung des Pferdes und damit dessen Gesunderhaltung. Ihren Ursprung fand sie 450-354 v.Chr. bei Xenophon und wurde ca. ab dem 16. Jahrhundert in der Zeit der Militärreiterei durch zahlreiche Reitmeister wie z.B. Salomon de la Broue, Francois R. de la Gueriniere, A. Pluvinel, William Cavendish, Duke of Newcastle und Francois Baucher weiterentwickelt.

    Nach diesen und weiteren Rittmeistern der Lehre der Leichtigkeit schult auch die klassisch barocke Reitkunst, eine Sonderform der klassischen Dressur. Sie nimmt immer mehr Einfluss auf die Lehren der FN. Sie haben bei uns die Möglichkeit unter zahlreichen Unterrichtsangeboten zu wählen.

    Unterrichtet wird nach den Grundlagen der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung), je nach vorhandenen Kenntnissen, vom Basiswissen für den Anfänger bis hin zu schwereren Lektionen und anspruchsvollen Parcours für Freizeitreiter, Dressurreiter und Springreiter.

    Erlernt wird von Anfang an der richtige Umgang mit dem Pferd, die Pflege und Versorgung, dabei wird auf einen pferdegerechten und liebevollen Umgang mit dem Lebewesen großer Wert gelegt. Vermittelt werden die Grundkenntnisse des pferdeunabhängigen Reitersitzes, der Hilfengebung sowie die Ausführung von Bahnfiguren und Lektionen, gem. der Skala der Ausbildung.

  • Springreiten

     

    Das Springreiten hat seinen Ursprung in der Jagdreiterei des späten 19. Jahrhunders und dient je nach Ausführung, neben dem sportlichen Aspekt für den Reiter, auch der Gymnastizierung des Pferdes. Es fordert von dem Reiter einen sicheren und ausbalancierten Sitz.

    Das Pferd benötigt ein hohes Maß an Balance sowie Koordinationsfähigkeit, Tragkraft und Schubkraft.

    Der Springreiter muss sich sanft in die Bewegung des Pferdes einfinden und dieses mit gezielten Hilfen vor, während und nach dem Sprung unterstützen bzw. führen.

    Pferd und Reiter müssen einander vertrauen, das Pferd muss sich sicher und gehorsam führen lassen und beide sich allmählich von den Grundlagen bis zu höheren Anforderungen steigern.